Mein Leben in einem Wort

Alltagsspagat, trifft es immer noch. Nach den Jahren ist es das am passendste Wort geblieben. Die Umstände haben sich geändert, aber der Inhalt ist geblieben. Ich hinterfrage nicht mehr so viel, ich akzeptiere mehr und lebe im Moment. Immerhin das hat sich geändert. Ich plane weniger. Bin trotzdem noch gut organisiert. Die Lethargie ist gewichen,…

Weiterlesen

Ich wünsche mir…

Nachdem einige Zeit ins Land gegangen ist bleibt nach dieser Zwangspause nur eins übrig, Wünsche äußern. Nachdem man sich darauf besinnen durfte was einem wirklich wichtig ist in so einer globalen Krise wird es jetzt Zeit sich für die Zukunft etwas zu wünschen. Was wäre das bei dir? Bei mir sind es gar nicht mal…

Weiterlesen

müde

Manchmal ist diese Müdigkeit kaum zu ertragen. Sie ist ständiger Begleiter. Den ganzen Tag über. Die Nächte sind zu kurz trotz tiefer Schlafphasen. Irgendwann hüllt sich der Kopf in ein lautes, weißes Rauschen. Die Augen schauen durch einen feinen Nebel in den Tag. Der Zustand ist nicht schmerzhaft, nur ein wenig befremdlich. Fatiguesyndrom könnte man…

Weiterlesen

Ich bin etwas verträumt.

Das Schlimme an Vorhaben ist ja die Ernüchterung, wenn es sich in die Länge zieht. Meine Ideen für dieses Jahr sprudeln nur so über und ich bringe einige zu Papier, einige nicht. Und alle immer so:“ Wow, so viel hast du dir vorgenommen. Wow.“ Und ich dann immer so: „Wow, hast du dir viel vorgenommen…

Weiterlesen