Gewitter

Mein Blick geht hoch in mitten der Bürogebäude in der Innenstadt. Kapuze tief im Gesicht, die Hand schützend über der Kippe, wie ein Junkie laufe ich die Straßen lang. Vorbei an den Obdachlosen unter der Brücke, den Abhängigen, die Schlange stehen an der Drogenstation. Vorbei an einer Wiese voll mit Schneeglöckchen inmitten von Verkehrschaos.

Es beginnt langsam zu tröpfeln und ich gehe schneller. Ich habe nur wenig Zeit und muss mich beeilen. Nicht nur das ich Termine habe, ich möchte auch nicht nass werden und mehr frieren, als ich es schon tue.

An der Ampel zwischen Bedürftigen und Dealern harre ich und warte auf das grüne Signal. Ich gehe schneller als die anderen, nicht aus Angst, eher getrieben von Kälte und Gedanken.

Es ist so laut auf den Straßen und in meinem Kopf. So laut, dass ich mich kaum konzentrieren kann. Die Gedanken rennen in meinem Kopf. Nichts vergessen, an alles denken, alles behalten, alles richtig machen.

Nach meinen Erledigungen stehe ich wieder an der Ampel, mit Kippe zwischen den kalten, fast blauen Fingern. Wieder warte ich auf das grüne Signal und in meinem Kopf, an dieser Ampel, beginnt das Gewitter. Zeitgleich mit Unwetter über mir. Wie starr stehe ich und merke nicht, dass alle gehen nur ich nicht.

Warum bleibe ich stehen, obwohl die Ampel auf grün steht? Warum bewege ich mich nicht? Kein Drang zu gehen. Oder zu laufen. Ich werde nass und friere mehr. Von meiner Kapuze perlt das Wasser ab und läuft mir über das Gesicht. Die Zigarette ist schon längst durchnässt und ausgegangen. Ich halte sie immer noch und warte immer noch.

Die Ampel wird erneut grün. Endlich gehe ich. Endlich bewege ich mich. Ich blicke mich um und sehe hastige Menschen um mich herum. Alle wollen dem Gewitter entfliehen. Nur ich gehe in meinem Tempo. Schnippe die Zigarette weg und zünde eine Neue an. Nur noch wenige Minuten bis zu meinem Termin. Ich rauche hastig und schalte den Kopf aus.

Vor der Tür wartet mein Termin. Ich lache auffällig höflich und begrüße freundlich. Das Gewitter im Kopf ist vorbei. Ich funktioniere.

%d Bloggern gefällt das: