Chaos – Selbstliebe

Es ist nicht einfach das Chaos im Kopf zu akzeptieren. Ich bin jederzeit mit meiner Außenwelt konfrontiert. Mit meiner Gedankenwelt im Inneren konfrontiert.

Für mich eine Balance zu finden ist schon schwer genug. Wie kann ich das für andere schaffen?

Differenzieren ist das Zauberwort. Ich kann eindeutig ausmachen, was meine Außenwelt von mir möchte. Wie ich reagieren könnte, wie ich es letztendlich tue. Ich kann reagieren und ein Ergebnis erzeugen, welches in dieser Situation annehmbar ist. Für mich. Es ist mein Ergebnis.

Dies sollte gleichermaßen für mein Inneres gelten. Tut es aber nicht. Im Inneren herrscht oft Chaos. Aber kann ich dieses Chaos nicht als das annehmen was es ist? Mein Chaos. Meine Gedanken, meine Emotionen. Es ist ein Teil der mich ausmacht. Zu akzeptieren, dass es so ist, ist Selbstliebe. Nicht ein Mantra welches ich mir immer wieder vorsage, sondern das Handeln, das willentliche Handeln und die Akzeptanz meines Chaos.

Wenn ich diesen Schritt gegangen bin, kann ich auch für andere Balance schaffen. Zumindest kann ich Balance ausstrahlen und den Weg mit anderen gemeinsam gehen. Niemand ist wie ich und ich bin nicht wie andere. Ich kann nur die richtigen Fragen stellen, um einen neuen Weg aufzuzeigen. Ich kann mich bereit erklären zu zeigen, wie jeder sein Chaos akzeptieren kann. Das was dazu nötig ist, ist Ruhe und Motivation. Intrinsische Motivation, der eigene Wille selber an sich zu arbeiten.

Sein Chaos zu akzeptieren ist nicht Stagnation, es ist Fortschritt. Inne halten und auf sich zu schauen ist nicht depressiv sondern sinnvoll. Zu verharren, um den Mut zu finden weiter zu machen ist Fortschritt. Wie klein die Schritte auch sein mögen und ob es zwei vor und einer zurück ist, ist Bewegung. Das Leben ist doch wie ein Tanz. Es geht auch häufig im Kreis und vor und zurück. Aber es ist vor allem nicht alleine zu bewältigen. Keiner muss sein Chaos alleine lieben lernen. Ein „Tanzpartner“ kann unterstützen und ein Gewinn sein. Die Balance ist mit einem „Tanzpartner“ auch einfacher zu halten.

Chaos akzeptieren heißt Selbstliebe und jemanden zu Fragen, der einem beim Balancieren erst noch vorsichtig hält, ist der richtige Weg.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: