Warum Tallinn?

Ich habe ja hin und wieder den Drang auch anderen zu entlocken warum ihnen Veränderung wichtig ist. Hier nun ein kleines Interview mit der Fredda* (alte Kollegin)!

Meine beste Freundin ist nach Tallinn ausgewandert. Das stand schon lange fest aber es war nie klar wohin. Als dann klar war, das es nach Tallinn gehen sollte, habe ich mich sofort entschlossen mitzugehen. Warum mitgehen? Wir haben immer gesagt, dass wir zusammen ins Ausland gehen wollen. Wir wollen zusammen wohnen und ich kann die Zeit zum Schreiben nutzen. Sie ist sehr abenteuerlustig und würde überall hingehen. Ähm, ich war nicht ganz so mutig, aber bei Tallinn war ich  dabei. Tallinn ist sehr skandinavisch, dass gefällt mir ganz gut. Hat aber auch osteuropäische Einschläge. Das fand ich sehr spannend. Tallinn ist eine sehr junge Stadt und ich bin froh, dass wir dort gelandet sind. Damit hat sich die Frage auch erübrigt warum jetzt?! Du hast es abhängig gemacht von deiner Freundin. Genau. Sie ist dort für 3 bis 6 Jahre, es wäre schon ein größerer Spielraum zum Anreisen gewesen, aber ich hielt es jetzt  für einen guten Zeitpunkt. Ich habe in den letzten 10 Jahren immer durchgearbeitet, immer Vollgas gegeben. Ich habe das Gefühl, ich könnte eine Pause gebrauchen. Es wird mir ganz gut tun. Ausserdem passt es ganz gut bei ihr. Nicht gleich im ersten Jahr, wo sie „ankommen“ möchte und auch nicht gerade im letzten halben Jahr wenn sie abreisen will. Ich habe mich für den Frühling bis Spätsommer entschieden, weil ich ganz viel erkunden  möchte und die Gegend kennenlernen will. Das geht sicherlich schon besser im Sommer als bei -20 Grad. Was gibst du dafür auf in Hamburg? Gar nicht mal so viel. Also, ich behalte meinen Job, ich arbeite von dort aus und unterstütze meine Abteilung weiterhin, damit ich auch den Anschluss nicht verpasse. Aber das einzige was ich wirklich aufgebe, ist mein „Clubbing“. Ich gehe auf sehr viele kleine Clubkonzerte und stehe auf Countrymusik, das ist schon sehr speziell. Ich befürchte, dass es in Talinn kein so großes Angebot wie in Deutschland geben wird.

Ich habe es gegoogelt, es gibt tatsächlich kein (auffindbares) Countrymusikangebot in Tallinn.

Freddas kleine Hürde ist der neue Freund in ihrem Leben. Aber sie sagt mir noch, wie es läuft. Unterstützen ist für ihn aber ganz klar.

Einfach die Chance ergreifen wenn sie sich bietet, nicht warten. Es gibt für alles eine Lösung und auch der Partner spielt mit, wenn man den Richtigen hat.

Danke, Fredda. ich freue mich auf estnischen Wodka. 😉

*Fredda hat auch einen Blog, schaut doch mal vorbei.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s